08 September 2015

DIY: Schlüsseltips aus SnapPap

Hallo ihr Lieben,
vor einigen Wochen habe ich bei Instagram bereits ein kleinen Teaser zu den Schlüsseltips gelassen. Nun kam die Geburt der Zaubermaus da zwischen und dann noch die Renovierung meines Nähzimmers. 
Heute ist es aber endlich soweit, und ich zeige euch Schritt für Schritt, wie ihr auch individuelle Schlüsseltips aus SnapPap erstellt.






SnapPap* habe ich vor Veröffentlichung von Snaply zur Verfügung gestellt bekommen. Was ihr alles aus dem wunderbaren Material machen könnt oder was das genau ist, könnt ihr entweder in einen anderen Post von mir lesen oder direkt auf SnapPap.de


Nun aber zum schnellen DIY:

Was benötigt ihr für die Schlüsseltips:

Schnittmuster könnt ihr euch Hier herunterladen
SnapPap* - gerne auch zwei verschiedenen Farben
Kam Snaps*

Nähmaschine
Nähgarn* - gerne Kontrastfarben
Schere
Wonder Clips*


1. Vorbereitung:
1. 1.
Druckt das Schnittmuster aus. Achtet bitte darauf, dass ihr das Schnittmuster in voller Größe ausdruckt. Kontrolliert bitte das Kontrollkästchen und schneide das Schnittmuster aus.

1.2.
Übertragt den Schnitt auf euer ausgesuchtes SnapPap. Ihr müsst nur ein Lage ausschneiden. Die zweite Lage wird grob als Rechteck zugeschnitten und erst nach dem Nähen zurecht geschnitten.


2. Nähen 
2.1.
Fixiert das ausgeschnittenes Schnittmuster mit ein paar Wonderclips am Rechteck-Zuschnitt und näht mit einem Gradstich knappkantig einmal herum. Ich habe vorab meinen grauen Zuschnitt etwas geknautscht und geknickt für eine bessere Lederoptik.
Verriegelt eure Naht am Anfang und am Ende mit 1-2 Stichen. Um ein schöneres Stichbild zu erhalten, erhöht die Stichlänge eurer Nähmaschine ein wenig.
Ich habe mich für Kontrastgarn entschieden, dass ist natürlich jedem selbst überlassen.



Um die Kurven sauberer zu nähen, hebe ich den Nähfuß nach jedem Stich an und ändere die Position des Schnitteils bis die Kurve fertig genäht ist.



2.2.
Kürze das Rechteck auf die Größe und Form des Schnittmusters.


2.3.
Bei Bedarf könnt ihr noch ein kleines Plotterbild aufpressen. Hierfür ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt.
Ich habe zum Beispiel auf den Schlüsseltip meines Mannes einen kleinen Roller aufgepresst, damit er seinen Rollerschlüssel immer schnell finden kann. Dies ist aber nur Optional.

2.4.
Nun müsst ihr euren Schlüssel mit einem Schlüsselring zur Hand nehmen und den Schlüsseltip durch ziehen.


Und einmal zusammen falten.



3. Kam Snaps anbringen:

Ich habe Kontrastfarben ausgewählt - die Farbwahl ist euch selbst überlassen.
Faltet euer fertiges Nähstück in der Mitte und stecht mit der Ahle ein Loch durch alle Lagen. Anschließend bringt ihr eure beiden Snaps an.




4. Fertigstellen
Jetzt müsst ihr euren fertigen Schlüsseltip nur noch durch einen Schlüsselring schieben. Dieses kann vielleicht etwas fimmelig sein. Ich falte hierzu ich es noch einmal (siehe Foto).
Und zum Schluss einfach den Kam Snap verschließen und fertig.


Ich finde die Schlüsseltips sehen aus dem SnapPap Material wunderbar aus. Schick, edel und dennoch modern. Ich habe zu Hause schon alle vorhanden Schlüssel benäht ;)



Und nun bin ich auf eure Varianten gespannt!

Liebe Grüße, Andrea
Verlinkt bei: Kopfkino,
HoT, Meetje



Wenn ihr Schlüsseltips nach meinem DIY näht und veröffentlicht, seid bitte so lieb und verweist auf www.fraeuleinan.de !

Kommentare:

  1. Wow, das ist ne tolle Idee, Danke dafür <3

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja total schick.
    Gefällt mir echt gut.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea, eine tolle Idee, die ich bestimmt nachmachen werde....da stellt sich mir die Frage...Kann man Snaply Pap plotten? Schon mal probiert?

    LG
    SANDRA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also beplotten kann man das, ob man SnapPap mit dem Plotter schneiden kann, kann ich dir nicht sagen. Ich habe das auf jedenfall noch nicht ausprobiert.

      Löschen
  4. Danke für die Idee und Anleitung, sieht super aus! :)

    glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Die sind ja total klasse! Ganz lieben Dank für Deine Anleitung!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Wie toll, vielen Dank für die Anleitung!
    Sieht fesch aus und scheint auch flott zu gehen :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Fräulein An,

    ich finde die Idee auch super und habe mich erst gerade in SnapPap verliebt. Ich besitze auch einen Plotter, verstehe aber leider nicht, wie du z.B. den Roller auffresst. Welches Material nimmst du zu Plottern? Hast du einen Tipp für mich? Nimmst du Klebefolie?
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, der Roller ist aus Flexfolie geschnitten und anschließend mit dem Bügeleisen aufgepresst. Für SnapPap eignen sich Flock und/oder Flexfolien.
      Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten.
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  8. Liebe Andrea,

    vielen Dank, du hast mir sehr geholfen.
    Liebe Grüße
    Barbara
    PS: Ich habe auch einen Blog, allerdings noch ziemlich neu: www.balba-design.com

    AntwortenLöschen
  9. Die sind ja wirklich herrlich geworden. Auch super, dass es verschiedene Farben gibt. Ich bin auch ganz begeistert von SnapPap und habe mich deswegen damit auf meinem Blog beschäftigt. Wer braucht denn da bitte noch echtes Leder?

    AntwortenLöschen
  10. Huhu!
    Tolle Idee, Danke für deine Arbeit!
    Würdest du mir verraten, wie die Schrift heißt die du bei Garage genutzt hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube ich habe die Schrift "Brannboll" verwendet. Schau mal hier: http://www.dafont.com/de/theme.php?cat=607

      Löschen
  11. Wie bekommt man die tolle Schrift auf das SnapPap???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      ich habe die Schrift mit meinem Schneideplotter aus Flexfolie geplottet und anschließend aufgepresst.
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea