20 Februar 2017

DIY | Nähmalen mit der Nähmaschine Teil III


Und schon kommen wir zum 3. Teil meiner Nähmalen Reihe. :-)
Heute möchte ich euch das Schreiben mit der Nähmaschine näher bringen. 
Ja okay, ich habe es auch noch nicht oft gemacht, aber zum Üben reicht ein Jerseyrest und etwas Stickvlies und ein Stift zum vorschreiben. Sicher ist sicher *g*




Wer Teil 1 und 2 verpasst hat, hier sind noch einmal die Links:


Letzte Woche habe ich euch mein Blümchen gezeigt. Zu den beiden Blumen habe ich noch "Flowers" dazu geschrieben.
Ich habe das Wort mit einem Stift vorgeschrieben. Verwendet hierfür bitte einen Stoffmarker der später keine Rückstände auf dem Stoffstück hinterlässt.


So wie ihr euer Wort nun vorgeschrieben habt, könnt ihr auch schon zu Schreiben beginnen. Es ist im Prinzip wie beim Nähmalen. Ihr habt euren Transporteur versenkt oder abgedeckt und den Stopffuß angebracht. Nun beginnt ihr Beispielsweise beim ersten Buchstaben und mal die vorgeschriebenen Linien nach. 

Bestenfalls Schreibschrift oder eben mit Übergängen, dann braucht ihr nicht so oft stoppen und könnt in einem Rutsch schreiben.


Tadaa schon fertig *g* Ja das "s" hatte ich nicht vorgeschrieben aber da es ja zwei Blümchen sind, hat es mehr Sinn ergeben ;-). 



Wenn ihr mögt, zeige ich euch noch das Nähmalen mit Hilfe eines Stickrahmes? 
Mit diesem kleinen DIY verabschiede ich mich für heute erst einmal :-)

Liebe Grüße, Andrea
Verlinkt bei: So mach ich das

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden, ich werde das jetzt auch mal machen! Danke für deine Tipps!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es macht wirklich sehr viel Spaß - ist nur etwas Zeitintensiv *g*

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee!!!
    Das werde ich auch mal probieren.
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Aber im ersten Moment dachte ich "Was heißt Howers?" Das F ist evtl. etwas schwer als erster Buchstabe zu erkennen.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hej An, warum soll auch immer alles so schnell gehen? meine mama hat immer gesagt: gut ding will weile haben... und das stimmt. man lernt dinge doch viel mehr zu schätzen, wenn man etwas arbeit hineiensteckt :0) toll geworden, das "F" müsste man vielleicht etwas anders schreiben, dann ist es deutlicher...ganz LG aus dem verregneten Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea