23 März 2017

Probenähen: Julika oder auch: Ich trage jetzt also Einteiler

Jahaa ich habe mir einen Einteiler genäht. ICH.
Verrückt. Vor einem Jahr hätte ich mir den Vogel gezeigt und so etwas nicht angezogen - auch nicht im Urlaub am Strand. Denn bei meinem Glück würde ich auch im Urlaub auf bekannte Gesichter treffen *g*


Und jetzt, bin ich wohl dezent verrückt geworden ;-).
Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und nun sehne ich mich tatsächlich nach dem Sommer. Ich möchte meinen aller ersten Jumpsuit tragen und ausführen.
Diese Version von Julika* ist meine dritte. Die erste ist schon ein wenig älter und nach dem 1. Schnitt. Danach habe ich nur das Oberteil genäht eine Nummer größer und beim Jumpsuit war ich mutig und habe einen Streichelstoff angeschnitten und mich getraut. Erste Anprobe - geil passt. Und ich fühle mich wohl!

Ich glaube das ist mit Abstand das wichtigste. Es gibt kein wenn und aber. Der Schnitt ist top, egal ob als Hose in lang oder kurz, ob als Einteiler oder nur das Oberteil. Ich mag den Schnitt!


Meine ersten beiden Versionen waren übrigens alle mit der "Einstiegsöffnung" versehen, obwohl sie nicht notwendig gewesen wäre. Die erste, die ich euch auch noch zeigen werden, war Hose und Oberteil, bei der zweiten nur das Oberteil und die dritte Version seht ihr ja *g*
Julika ist ein großartiger Allrounder, für den Sommer. Oder auch schon früher *g* Schließlich kann man die Hose ja lang wählen.


Mit Stoffteilungen ist Prülla bei mir natürlich an der richtigen Adresse. Ich liebe es. Diese Teilung ist nur optional und muss nicht gemacht werden. Oberhalb der Brust kann man also seine Stoffe wunderbar kombinieren und auch das Rückenteil wird beim Jumper, durch die Einstiegsöffnung mit einer Stoffteilung versehen. Kontraststoff oder Hauptstoff - Hauptsache es gefällt ;-).


Die Hose hat auch ein Ass im Ärmel. Im Vorderteil werden Falten genäht und auch seitliche Taschen kann man optional wählen. Cool oder cool?
Die bunten Ösen von Snaply dürfen natürlich auch nicht fehlen - was habe ich nur ohne gemacht? *g*

Ach bevor ich es vergesse. Meine eingezogene Kordel im Bund ist mit der Coverlock genäht. Dazu erzähle ich morgen ein klein wenig mehr ;-).
Übrigens, nein es war natürlich nicht kalt beim fotografieren ;-). Ein klein wenig vielleicht ;-). Aber es hat Spaß gemacht. Leider sind die Fotos nur im Garten entstanden, aber so leicht bekleidet wollte ich nicht zu weit weg vom warmen Haus gehen *g*.

Was mir gerade noch auffällt. Ich glaube ich sollte den Zaun mal streichen :-D.

Habt einen schönen Donnerstag ihr Lieben,
liebe Grüße, Andrea
Schnitt: "Julika" von Prülla*
genäht in Gr. 40
Stoff: "Shapelines" von mamasliebchen, Unijersey in pink*
weiteres Material: Ösen in pink* über Snaply

Verlinkt bei: rums, Meertje

Kommentare:

  1. Hej An,
    der Einteiler sieht top aus, steht dir supergut! er hat einfach einen lässigen schnitt, der eine gute figur macht und natürlich schöne details, den stoff finde ich klasse, die kombi von grau und pink kommt gut rüber...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus. Darf ich fragen, welche Größe du genäht hast?
    LG Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, das habe ich vergessen zu erwähnen. In Größe 40 habe ich meine Julika genäht.

      Löschen
  3. sieht die klasse aus! Gefällt mir total gut!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea