20 Juli 2017

Probeapplizieren: Blütenfee Jasmina

Huch, da habe ich euch glatt diese bezaubernde Fee unterschlagen. Genäht im Mai, fotografiert im Mai und gepostet naja erst jetzt *g*
Entstanden ist diese Jasmina während des Probeapplizierens für Frau Fadenschein.


Das ich auf die Dateien von Claudia/ Frau Fadenschein stehe ist nichts neues, ich mag sie wirklich. Jasmina hat mich sofort verzaubert und ich habe sie kurzerhand auf ein Sweatkleid, ja okay auf Tunikalänge gekürzt, genähmalt.
Leider ist sie etwas blass um die Nasespitze - ich hatte kein hautfarbenen Stoff - und hin und wieder ist es mir weniger perfekt gelungen, aaaaber ich mag sie.


Die Anleitung ist wie immer super - alles Schritt für Schritt und präzise Erklärt.
Das Nähmalen bzw applizieren keine schnelle Sache ist, macht bei so schönen Dateien überhaupt nichts. Ich mag die "Entspannung" an der Nähmaschine sehr und nehme mir gerne die Zeit - oftmals bis spät in die Nacht - um meiner Maus eine Freude zu machen, um mir eine Freude zu machen.


Ich gehöre wirklich von der langsamen Sorte Näherinnen. Beim Stoffe aussuchen brauche ich lange, beim zuschneiden brauche ich lange, beim nähen brauche ich lange und beim applizieren brauche ich ewig ;-). Ne Spaß bei Seite, ich bin wirklich nicht schnell. Ein einfaches Shirt ist bei mir nicht in 20 Minuten fertig. Eher in 2 Stunden. Das ist okay, es hetzt mich ja keiner, es sei denn es stehen Deadlines an *g*
Dazu vielleicht ein andern Mal mehr ;-).


Anstatt der Blüten im Haare habe ich Jasmina zwei selbstgemachte Knöpfe angenäht. Ich finde sie passen ganz wunderbar zusammen :-).


Eigentlich gibt es für den Schnitt keine Kapuze, eigentlich. Da ich aber Sweat verwendet habe, der wohl eher ein Winterdesign ist *g*, fand ich eine Kapuze sehr passend und habe mir eine gebastelt. So gefällt mir die Art des Kleides wirklich sehr sehr gut.

Hier und da ein, zwei Schleifchen und Spitze und fertig ist der Mädchentraum in weniger mädchenhaften Farben ;-).


Der Schnitt ist wirklich toll und so vielseitig. Ich liebe die Schnitte von FrleinFaden ja wirklich sehr - einige durfte ich sogar Probenähen :-)
Hier bin ich aber auch froh, vieles ohne Anleitung nähen zu können. Die Anleitung von Elma ist nämlich sehr knapp gehalten und wirklich reduziert. Als Anfänger sicherlich hier und da etwas schwierig, da die Fotos recht klein sind. Das mag sicherlich Geschmackssache sein. Wenn man aber die erste Tunika bzw das erste Kleid genäht hat ist alles einfach und man braucht die Anleitung nicht mehr ;-).

Übrigens habe ich hier weniger tolles Stickvlies verwendet. Es ließ sich semi gut ausreißen und insgesamt hat es nicht so gut geklappt wie gewohnt. Noch während des Probeapplizierens habe ich mein gewohntes Stickvlies* geordert und zudem noch auswaschbares für "obendrauf". Bei den Haaren habe ich es das erste Mal auswaschbares Vlies verwendet um die Umrisse und Konturen zu malen. Gar nicht so verkehrt das Zeug *g*


Die nächste Tunika wird eine Sommerversion - ganz bestimmt - es sei denn es ist wieder Herbst, bis ich soweit bin *g*
Ach, und die Leggings ist, wie immer, der Schnitt von mamasliebchen* ;-).
So, genug geredet ;-). Mit Elma und Jasmina wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag :-)

Liebe Grüße, Andrea
Schnitt: "Elma" von FrleinFaden*
genäht in Gr. 92
Applikationsvorlage: "Blütenfee Jasmina" von Frau Fadenschein*
Stoff: "Winter Unicorn" Sweat*
Unisweat in türkis*

Verlinkt bei: Kiddikram,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea