05 Oktober 2017

amizade

oder aber auch, "hast du kein Geld für einen heilen Pulli?" Genau diese Frage hat mir meine Nachbarin gestellt.
Ich musste lachen, wirklich.


Mein Mann meinte vormittags auch noch zu mir, "also den Stoff kann ich dir auch machen, falls du ihn nach ordern möchtest." Ich so "Hä?" 
Er: "Na sieh doch, dein Regal ist rand voll mit Stoffen, gib mir deine Schere und ich lege los."
Waaaaas?
Meine kostbaren Schätze? Meine Kapitalanlage? Meine Lebensversicherung?
Haha, Spaß bei Seite.


Ich finde, der Stoff hat etwas. Obwohl ich schon überlegen musste, was ich daraus am besten nähen könnte. Der Schnitt amizade von Erbsünde* stand schon lange auf meiner "Liste" und ich finde, der Schnitt ist wie gemacht für den Lochsweat.
Äh nein, entschuldigt, für den destroyed French Terry ;-) So viel Zeit muss sein ;-)


Ich habe unter dem Shirt noch ein langarmshirt getragen, ein Top wäre aber auch möglich gewesen, früh am morgen aber zu kalt ;-). Ich mag den Look wirklich sehr, es hat ein  bisschen was vom Lagenlook oder? 
Die Abschlüsse habe ich lediglich mit einem ZickZack Stich versäubert. Die wollte ich schon länger mal machen und es ist wirklich eine schnelle Geschichte *g*


Der Stoff rollt sich jetzt so wunderbar nach außen, sodass man überhaupt keine Naht mehr sieht.
Ein paar Probleme hatte ich bei den vielen Löchern, ich wusste nie so recht, wie ich an den Stellen nähen sollte. Bisher hält aber alles ganz gut und nach der Wäsche kam auch ein kompletter Pulli wieder heraus ;-).


Vom restlichen Stoff habe ich mir noch eine lässige Beanie genäht. Für den Innenstoff der Beanie habe ich ebenfalls einen Reststoff verwendet - meinen wunderschönen Nosh Jersey, welchen ich euch in meinem Newport Top gezeigt habe.

Liebe Grüße, Andrea
Schnitt: "amizade" von erbsünde*
Stoff: French Terry "Destroyed" in grau**

Verlinkt bei: rums


Der Stoff wurde mir freundlicherweise vom GlückpunktShop zur Verfügung gestellt.
Der Inhalt dieses Blogposts stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung wieder.**

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea