17 Oktober 2017

Shirt Naya

Wow, was für ein wunderbares Herbstwetter oder?
Seit einigen Tagen ist es so schön sonnig und sogar angenehm warm. Ich hoffe natürlich, dass das Wetter,  heute an meinem freien Tag genauso schön ist bzw. wird, wie an den letzten Tagen.
Die Prognosen sehen auf jedenfall sehr gut aus.


So, wie bekomme ich jetzt am Besten die Überleitung zu diesem tollen Shirt?
Hm.
Ist das Shirt nicht toll? Ich habe vor einigen Wochen ein wunderschönes Beispiel bei der lieben Jana von Simply January gesehen und musste mir natürlich direkt das eBook kaufen. Tja gekauft war es dann nur noch nicht genäht.
Vor ein paar Wochen rief die liebe Mary-Ann dann zum Designnähen auf und ich habe mich glatt beworben. 
Zwischendurch brauche ich den Social Media Druck - glaube ich *g*. 
Also ein bisschen wie ein kleiner tritt in den Po um die gekauften Schnitte auch endlich zu nähen ;-).


Nachdem der September aber bereits gut gefüllt war, habe ich erst jetzt die Zeit gefunden um den ersten Schnitt von der lieben Millimug zu nähen. Tja und dann lässt meine geliebte Coverlock auf sich warten.
Wellnessurlaub hin oder her, irgendwann darf sie gerne wieder kommen.


Okay, ich erkläre es euch kurz ;-). Einen Tag vor unserem Kurzurlaub auf den Campingplatz habe ich meine Coverlock zur Wartung geschickt. Es war nichts kaputt, aber ich habe mir gedacht, dass eine professionelle Reinigung der Maschine mal gut tun würde. Tja und nun warte ich hier.
Vor ein paar Tagen habe ich einfach mal bei der Werkstatt angerufen und mich nach meinem Schätzchen erkundet. Sie kommt vielleicht diese Woche wieder - aber sie haben sehr viel zu tun und bisher wurde sie noch nicht ausgepackt. Also hoffe ich mal auf diese Woche *g*.


Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass ich kein einziges Oberteil oder Hose, oder, oder, oder fertig nähen kann. Ständig die Gedanken wie "hier wäre eine Ziernaht toll", "Hier würde der Saum mit der Coverlock aber besser aussehen" usw.
Puh, verrückt das man sich an so einer Maschine so gut gewöhnen kann.

So eine Abwesenheit der Coverlock bringt einen seine Overlock aber wieder etwas näher. Ich habe mich also hingesetzt und an den Rädchen gedreht und siehe da, ein für mich perfekter Rollsaum. Ich bin wirklich schwer begeistert. Mit meiner vorherigen Overlock habe ich es nicht wirklich hinbekommen und hier hat es auf Anhieb geklappt.
Der Schnitt Naya lädt aber auch richtig dazu ein, einen Rollsaum als Shirtabschluss zu wählen.


Die Ärmelabschlüsse habe ich mit einem Wellenartigen Stich gewählt - was wie ich finde sehr gut zum Stoff passt.
Übrigens habe ich zum erster Mal ein Panelstoff vernäht. Eigentlich ganz niedlich diese Panele oder? Klar, man kann nicht so individuell wie sonst sein, aber so zwischendruch finde ich es wirklich ganz nett. Es ist ja nicht so, dass ich mir noch nie ein Panelstoff gekauft habe *g* Seit einer Ewigkeit liegt ein so toller Stoff im Regal der mit einer Latzhose kombiniert werden soll ;-) Also Ideen sind vorhanden ;-).

Diesen Stoff habe ich vor einiger Zeit bei Fred von Soho gewonnen. So niedlich. Leider sieht man auf den Fotos nicht den Stoff in der Kapuze - der ist nämlich auch sooo niedlich :-)
Uuuuund in dem Shirt ist meine Hummel auch soooo niedlich.


Hach <3.
Kurzzeitig hatte ich bzgl. der Farben bedenken aber ich finde sie kann es tragen :-).


Ich mag dieses Schößchen ja total. Es erinnert mich ein bisschen an die Kleider von früher. War es die Barockzeit? Eben mit diesen Schößchen hinten ;-). 
Noch dazu sitzt es perfekt an meiner Hummel - nicht zu eng und eben bequem.
Ich kann euch nur sagen, das wird nicht die letzte Naya gewesen sein.

Habt einen hoffentlich schönen Herbsttag,
liebe Grüße, Andrea
Schnitt: "Shirt Naya" von Millimug
genäht in Gr. 92
Stoff: "Luftabom" Panel von Fred von Soho, 
Kombistoff ebenfalls von Fred von Soho*

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday,
Ich näh' bio, Bio:Stoff

Kommentare:

  1. Die ist wirklich ganz zauberhaft geworden.

    Herzlich Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Ach das ist wirklich total süß <3 Könnte ich direkt mal wieder nähen.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea