02 November 2017

Stoffdesignnähen: Hawaiiblumen im Herbst

Habt ihr Lust auf ein bisschen Sommer im Herbst?
Also Sommer in Form von einem tollen Stoff, nicht von einem Shirt oder einer Shorts.


Vor ein paar Wochen bin ich auf Meterlimit gestoßen. Ein kleiner und recht neuer Onlineshop mit außergewöhnlichen Stoffdesigns. Kurz darauf bin ich über den Designnähaufruf gestolpert und habe mich einfach beworben.
Als ich dann tatsächlich meinen Namen gelesen habe war ich sehr erfreut und darf euch heute also meinen ausgewählten Stoff zeigen. Die anderen Stoffe, die zur Auswahl standen, waren allesamt wunderschön. Ich habe mich allerdings für einen Stoff entschieden, den ich ganz egoistisch für mich vernähen wollte. 


Melanie von Meterlimit lässt Stoffe in Deutschland produzieren und diese nur limitiert - wie der Name "Meterlimit" schon sagt.
Wer den Stoff einmal befühlen möchte kann sich ein kostenloses Muster bestellen und sich einmal von der Qualität überzeugen lassen.


Geplant war während der Bewerbung ein Shirt mit 3/4 Arm oder gar ein T-Shirt - eben ein Basicteil. Als es dann los ging habe ich mich kurzerhand für einen Hoodie mit einem Schlakragen entschieden. Mein erster Pulli aus Jersey. Etwas skeptisch war ich schon, aber er ist gar nicht so kalt wie erwartet - also beim tragen war mir nicht kalt.
Ich persönlich habe es auch lieber etwas kühler als zu warm ;-).


Der Schnitt war in der Tat schnell gefunden. Geworden ist es wieder eine Joline von Drei eM's. Was für ein toller Schnitt. Ich bin so begeistert, dass ich ihn vor ein paar Wochen vom Glückpunkt Shop aus vernähen durfte und somit auf den Schnitt aufmerksam geworden bin. Toll.

Einzig und allein habe ich den Kragen von einem anderen Schnitt gemopst. Nämlich von der Missy* von Melian's kreatives Stoffchaos. Die Missy habe ich selbst so noch gar nicht genäht, da mir die meisten Beispiele zu tailliert sind und ich dafür einfach zu unzufrieden mit meinem Bauch bin ;-). Aber hey, der Kragen ist toll und passt wunderbar auf den Schnitt "Joline"* und wenn das mal kein Grund war, den Schnitt zu kaufen *g*.


Der Stoff ist so wunderbar weich und lässt sich wunderbar vernähen. Kombiniert habe ich ihn mit einem satten lachston. Ich finde die Kombination sehr gelungen. Da ich mir aber unsicher war habe ich vorsichtshalber direkt einen halben Meter vom grauen Single Jersey mitbestellt. Sicher ist sicher ;-)
Diesen konnte ich somit wunderbar für die Kordel und als Paspelstreifen verwenden. 


Ich persönlich bin von der Haptik begeistert. Ein wirklich sehr weicher und schöner Stoff.
Schaut euch ruhig mal die schönen Designs von Meterlimit an und lest euch ihre Philosophie hinter ihrem Shop durch.

Habt einen tollen Donnerstag ihr Lieben,
Liebe Grüße eure Andrea
Schnitt: "Joline" von Drei eM's*
mit Kragen von der "Missy"*
genäht in Gr. 40
Stoff: "Hawaiiblumen" von Meterlimit**
Unijersey in lachs* und grau* ebenfalls von Meterlimit
weitere Materialien: Ösen in orange von Snaply*

Verlinkt bei: rums

Der Stoff "Hawaiiblumen" wurde mir von Meterlimit zur Verfügung gestellt. Der Inhalt dieses Blogposts stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung wieder.**

Kommentare:

  1. Ich finde Pullis aus Jersey super für den Herbst und den Frühling, wenn es noch nicht so richtig kalt ist und deiner gefällt mir richtig gut 😀
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr angetan vom Jerseypulli :-) Dankeschön.

      Löschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea