17 Januar 2018

Jasper Dress

Hallo ihr Lieben,
nach dem Hoodiekleid der Hummel sollte es für mich also auch ein Hoodiekleid werden.
Ich hatte viele Schnitte im Kopf aber irgendwie wollte ich etwas besonderes.


Somit ist mir das Jasper Dress eingefallen. Bereits Anfang letzten Jahres habe ich zwei Jasper Hoodies genäht. 
Nur die richtige Passform, ja die habe ich nicht wirklich gefunden.
Also auf einen dritten Versuch und jap, auch hier ist mir mein Jasper etwas zu groß geworden.
Aber wisst ihr was? Ich finde es dennoch bequem und kuschelig.
Persönlich bin ich eh nicht der Typ für enge Kleidung. Ich mag es lieber etwas lockerer, etwas entspannter. Dennoch hätte bei meine Jasper Dress die Ärmel und der Oberkörper ein tick enger sein dürfen.
Apropos Ärmel: Die Ärmelbündchen habe ich deutlich enger gemacht als in der Anleitung angegeben. Wie viel enger weiß ich gerade nicht mehr.


Vielleicht habe ich ja auch Glück und der Stoff läuft noch ein bisschen ein, so nach dem Trockner ;-).

Auch wenn das Kleid bei mir nicht optimal sitzt fühle ich mich sehr wohl darin.
Ja es schmeichelt nicht so, aber das Thema habe ich ja bereits bei meinem Winterkleiddingsbums erwähnt *g*
Meine Vorstellung im Kopf sah natürlich etwas anders aus. Der Plott mit einem selbstgebastelten Schriftzug aus Free Fonts sollte natürlich ein bisschen höher und schwarz würde den Schriftzug natürlich etwas besser zur Geltung bringen, aaaaber so wie es ist mag ich es.
Den Schriftzug habe ich übrigens das erste Mal mit meiner Transferpresse übertragen. Schon genial so eine Presse. Wenn ihr Interesse habt, berichte ich gerne über die Happy Press?!
Normalerweise presse ich Plotts erst nach dem Nähen auf. Bei der Presse ist es ja nun doch etwas komplizierter und somit habe ich den "Original since 1989" Plott vor dem Zusammennähen aufgepresst. Dies hatte zur Folge, dass der Plott etwas zu niedrig ist als vorher ausgemessen. 


Die Länge vom Japer Dress habe ich unverändert gelassen. Bei meinen 1,68m finde ich sie optimal so wie sie ist. Ab Po sitzt mein Jasper auch sehr gut, wie ich finde ;-).
Der Kragen war eigentlich etwas höher geplant. Da hat mir damals die Version von Catherina so gut gefallen übrigens auch die Plottidee habe ich bei ihr gesehen und gemopst ;-). Daran habe ich natürlich erst nach dem Zuschnitt gedacht ;-) Also ist der Kragen wie im Schnitt vorgesehen entstanden. 


Die Schlaufe habe ich aus Bündchenware genäht. Der Kontrast gefällt mir so sehr gut.
Und da hatte ich bereits die nächste Idee. Also eigentlich hatte ich schon eine Idee wo ich die Fotos gerne machen würde. Endlich war der kleine "Wald" Weg wieder frei, nur leider ist kein Wald mehr da. Okay, es war kein richtiger Wald, aber es waren viele Bäume die leider alle abgeholzt wurden.
Zurück zum Thema. Zum lässigen Kleid, wollte ich gerne Fotos unter der Brücke (ich liebe es dort zu fotografieren, es ist immer so schön ruhig*g*) vor den nicht ganz so schönen Graffitis zu machen. Und dann kam mir das Freebook von Fritzi Schnittreif sehr gelegen. Kurzerhand habe ich mir also noch ein Twiststirnband aus Bündchen genäht. So schön warm und ich liebe es.

Das Kleid mit dem Stirnband, ich mag es.


Ach, das ist übrigens ein weiteres grünes Oberteil für mich. Ich könnte mich daran gewöhnen, mehr grün zu tragen. Mir gefällt die Farbe erstaunlich gut. Im Sommer hatte ich quasi mein "grün" Debüt ;-)
Der Stoff ist übrigens butter weicher Vintage Ringel Sweat in feinster Bio Qualität von Astrokatze**. Er ist genauso weich wie der lilafarbene und fasst sich auch nach mehrmaligen waschen sehr gut an.


Mit meinem, ich nenne es mal, Longsweater wünsche ich euch einen schönen Mittwoch.
Liebste Grüße, Andrea
Schnitte: "Jasper Sweater and Dress" von Paprika Patterns über
Näh-Connection*
"Frau Stina" von Fritzi Schnittreif (Freebook)*
Stoffe: Bio Vintage Ringel Sweat in grün
Bio-Bündchen in grau beides von Astrokatze**
Plotterfolie: Kreativmanufaktur Bayern*

Verlinkt bei: After Work Sewing,
Ich näh' bio, bio:stoff


Die Stoffe wurden mir zum Designnähen von Astrokatze zur Verfügung gestellt. Der Inhalt dieses Blogpost stammt ausschließlich von mir und gibt meine Meinung wieder.**

Kommentare:

  1. Oh, ich mag die Farben!!! Das gefällt mir sehr, auch wenn ich dir recht gebe, dass du es ruhig einen Ticken kleiner hättest vertragen können? Fällt das JasperDress denn so groß aus? Ich überlege nämlich auch schon länger, ob ich mir eins nähe. Da könnte die Kudel noch reinpassen ;).

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir liebe Katja,
      also ich finde schon, dass es größer ausfällt. Ich habe auch extra daran gedacht die Nahtzugabe fein weg zu nähen.
      Also am Po finde ich es gut, nur Obenrum dürfte es eine bis 1 1/2 Größen schmaler sein. Durch die Tasche vorne konnte ich dort nicht mehr viel Weite weg nehmen und zum Schluss wollte ich es nicht "kaputt" machen. Ich habe aber hier auch wieder Größe 6 genäht, lt Tabelle. Vielleicht hätte ich doch mal eine Nummer kleiner ausprobieren sollen, aber durch die Kleidlänge war ich auch etwas unsicher.
      Schau mal hier: http://fraeuleinan.blogspot.de/2017/02/jasper-hoodie.html
      Da waren die Arme auch noch zu weit obwohl ich dort auch noch etwas angepasst habe.
      Aber an sich ein toller Schnitt :-)

      Löschen

Vielen lieben Dank für dein Kommentar :)
Andrea